Longieren Details

Details

  • Foto Longieren

    Beim Longieren bewegst Du Deinen Hund – idealerweise irgendwann ohne Leine – nahezu nur durch Deine Körpersprache. Der Gewinn für Dich und Dein Tier? Dein Hund steigert nicht nur seine Ausdauer, sondern vor allem auch seine Konzentration. 

    Alltagstauglicher Lerneffekt 

    Du wiederum übst Dich darin, Deinen Hund aus der Distanz zu kontrollieren – eine Fähigkeit, die Euch in zahllosen schwierigen Alltagssituationen zu einem verlässlichen Team mit einer unschlagbaren Bindung macht.

    In der Longier-Praxis bewegst Du Dich innerhalb eines am Boden markierten Kreises, dessen Innenraum für den Hund tabu ist. Du lenkst ihn mit einer mentalen Leine um den Kreis herum. Dafür braucht Dein Hund vor allem eins: Aufmerksamkeit und Konzentration. Beim Longieren sind sein Geist und Körper gleichermaßen gefragt – eine tolle Auslastung.

    Auch für Handicap-Hunde

    Das Training eignet sich auch besonders gut für körperlich eingeschränkte Herrchen und Frauchen oder Menschen mit Handicap, da man sich zwar auf minimalem Raum bewegt, dabei dennoch physischen und psychischen Ausgleich für den Hund schafft und außerdem eine wichtige Investition tätigt: in die harmonische Vertrauensbasis zwischen Mensch und Tier.

Verfügbare Kurse

Suche ganz einfach nach einem Kurs in Deiner Nähe.
Nutze hierfür die automatische Standortermittlung oder suche nach Kursen in einem bestimmten Umkreis. Gib hierfür die gewünschte PLZ in das Suchfeld ein und bestätige Deine Eingabe.
Anschließend kannst Du mit Hilfe des Schiebereglers den Radius der Umkreissuche festlegen.

Platz Termin Freie Plätze

Preise